Meister des Lichts

Meister des Lichts, Steve McCurry, eine Ausstellung, die sich wirklich lohnt. So richtig nach Hamburg hatte es eine Ausstellung vom Meisterfotografen Steve McCurry lange nicht geschafft. Als dann letztens zumindest eine in Wolfsburg war, hatte ich mir schon überlegt dort mal rumzufahren... hat dann doch zeitlich nicht geklappt. Nun war McCurry in Hamburg. Nicht  als Ausstellung z. B. im Haus der Photographie, sondern in einer kleinen Galerie. 

Es ging um die Reise der Kaffeebohne, also jetzt mehr der Anbau und die Ernte und die Bilder mal wieder in warmen Kaffeetönen und gestochen scharfe Portraits der Feldarbeiter. Ein schönes Thema und schöne Bilder. Leider habe ich es auch nur am letzten Tag der Ausstellung geschafft dort hinzukommen, d. h. wenn ihr das hier lest, ist sie auf jeden Fall vorbei und den Tipp euch sie unbedingt anzusehen, spare ich mir.


Aber den Bildband From these Hands: A Journey along the Coffee Trail dazu, den kann ich empfehlen, er seht bei mir direkt neben Jim Rakete ;-)



 Mir ist es einfach schleierhaft, wie McCurry immer wieder diese perfekte Ausleuchtung hinbekommt, ohne Studio und dann der natürliche Ausdruck der Protagonisten, kein künstliches Fotogrinsen, keine gestellten Posen. Einfach ein Genuss anzuschauen!

Zum Glück gibt es noch viel mehr davon auf seinem Blog und Homepage


Ein Schmankerl noch zum Schluss, die Steve McCurry Masterclass beim National Geographic Traveller.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0