Berlin ist immer eine Reise wert...

Wenn einer eine Reise tut… dann macht er viele Bilder und wenn man endlich mal wieder in Berlin ist und es nicht der erste Besuch ist und man die Standards also schon „abgearbeitet“ hat, kann man sich auf die Erkundung von spannenden Geheimtipps machen. Ich meine wo hat man schon die Möglichkeit eine Geisterbotschaft zu besuchen?

Bandsalat
Bandsalat

Wenn man dann noch die Möglichkeit hat die pulsierende Hauptstadt auch noch mit dem Fahrrad zu erkunden kommt in Ecken, die ein „normaler Touri“ niemals zu sehen bekommt, garantiert.

So gibt es zum Beispiel in der der Tschaikowskistraße 51 eine ehemalige, verlassene irakische Botschaft aus DDR-Zeiten, der, wie es scheint sehr eilig der Rücken gekehrt wurde und noch heute liegen dort arabische Schriftstücke auf dem Boden und in den Aktenschränken und man kann versuchen die Buchstaben auf den Schreibmaschinen zu entziffern. Schon ziemlich verwüstet aber trotzdem spannend und so langsam holt sich die Natur das Grundstück zurück. Warum sich um diese Geisterbotschaft keiner kümmert und langsam verfällt? Keine Ahnung! Drumherum sind mittlerweile die Gebäude schon saniert und neue Büros eingezogen, nur an die irakische Botschaft wagt sich keiner...

Mit dem Rad lassen wir uns dann weiter auf den Kiez Kreuzberg treiben und geraten mitten in ein internationales Straßentheater Festival bei em die Berliner Zündphoniker dem Publikum mächtig mir Ihrer Elektrosound-Feuer-Performance einheizen … alles ohne Netz und doppeltem Boden, ich glaube in keiner anderen deutschen Stadt hätten die Behörden das Feuerspektakel so nah beim Publikum zugelassen. Berlin ist da zum Glück anders – Feuer frei:

Rudelgucken am Brandenburger Tor

Rudelgucken
Rudelgucken

Entlang der ehemaligen Grenze ist man mitten in Berlin ruckzug in der Natur, wer hätte das gedacht, aber nach dem 45 km Ritt geht es schnell zurück ins Zentrum der Macht, denn Deutschland spielt am 17. Juni gegen Dänemark und wo kann man das besser schauen, als auf der Straße des 17. Juni mit dem Brandenburger Tor im Hintergrund, oder? Was soll ich sagen, der Bann ist gebrochen, man kann jetzt auch mit mir beim Rudelgucken gewinnen!

Keine East Side, aber meine kleine ukg Galerie gibt es hier:

Für weitere Bilder auf das Foto klicken...
Für weitere Bilder auf das Foto klicken...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0