Fotos von der Straße

ups!
ups!

Fotos von der Straße, darum möchte ich mich in der nächsten Zeit verstärkt beschäftigen. Nachdem ich nun viel mit Blumen, Rauch und anderen Stilleben und Landschaft herumprobiert habe, möchte ich mehr Menschen fotografieren. Die Arbeit mit Models im Studio macht viel Spaß, aber kostet auch Geld und gestellt sind die Fotos allemal.

Vor einigen Monaten bin ich dann auf das kostenlose eBook „Going Candid" des begnadeten Street-Fotografen Thomas Leuthard gestoßen und die Authentizität dieser Bilder hat mich fasziniert, so das ich unbedingt mehr davon erfahren wollte.
Die ersten Gehversuche musste ich gleich machen und somit rannte ich raus mit der Kamera, um festzustellen: geniale Motive sind zu Hauf da und das direkt vor der Haustür. Aber es ist alles doch schwieriger als zunächst angenommen. Meine ersten drei Herausforderungen, die ich festgestellt habe:

  1. ich bin zu weit weg
  2. die "Zielperson" schaut mich einfach nicht an
  3. die meisten Bilder sind verwackelt (ich oder/und die Person bewegt sich)

Trotzdem bin ich mit ein paar Motiven ganz zufrieden, vor allem weil man merkt wie es aufwärts geht ;-)

Ich weiß, Rechtens ist das alles nicht, ohne Einwilligung der unfreiwilligen „Models“ aber wie war das noch mit der Liebe und der Kunst, war da nicht alles erlaubt? Und wenn man die Kunst dann noch liebt, muss man den schmalen Pfad einfach gehen. Ich fotografiere ja auch keinen heimlich mit Mikrokamera in der Umkleider oder so und schon gar nicht in verletzender Weise, auch nicht die Privatsphäre. Nur ihr Recht am eigenen Bild „borge“ ich mir und hoffe darauf, das Sie stolz darauf sind, Teil eines Kunstwerks zu sein. Also ich wäre es, wenn ich wüsste ich würde in einer New-Yorker-Galerie aushängen … nicht, das ich dort jemals mit einer Ausstellung hinkäme, aber nur mal so, Kopfkino, halt.

 

Der unverfälschte Ausdruck der Menschen auf der Straße und ihre Geschichte, die man nicht kennt, sondern sich in der Phantasie zusammenreim, ist einfach phantastisch und für mich einfach nur mit der Fotografie umsetzbar!

 

Im Juni werde ich dann einen Street-Fotografie-Workshop bei Thomas besuchen, bis dahin heißt es aber noch weiter üben, üben, üben … wenn ihr mir also vor die Linse lauft, still halten!! ;-)

Hier ein paar Beispiele meiner ersten Gehversuche...

zebra squared
summertime sadness
sweet young lady
Tête-à-tête
Lonely escalator women
legs
sunglasses
follow me...
stairs
Except Buses

Mehr davon auf meinem Flicker-Stream.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0