Eis, Eis, Kälte

Spontan, bzw. besser Dank Ritas Spontanität muss man bei den ersten Sonnenstrahlen natürlich an die Küste fahren.

Auch wenn es trotz -2 Grad und der steifen Brise  bestimmt gefühlte -10 Grad waren. Mit dem Hinweis: "da kann man jetzt bestimmt gute Fotos machen", lass ich mich natürlich immer einfangen ;-)

Aber tut wirklich gut, nach den langen grauen TAgen mal wieder frische Luft zu tanken, auch wenn diese einen in Sachen Müdigkeit danach dann kräftig nach hinten wirft.

 

Zwar war zwischen den Sonnenstahlen immernoch viel grau zu sehen und daher kein ganz brilliantes Fotowetter, aber ein paar Eiszapfen-Stilikonen sind dennoch entstanden:

Ganz besonders bemerkenswert fande ich aber, dass von Travemünde aus die Welt verändert wird. Ich dachte das passiert gerade im Jemen und in Ägypten. So kann man sich täuschen...

Ich verändere die Welt
Ich verändere die Welt

Ich würde sagen, fang doch schon mal mit der häßlichen Bettenburg im Hintergrund an, Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0