Immer-dabei-Stativ

Mobiles Stativ
Mobiles Stativ

Da ich meine Kamera ja gerne mitnehme, wenn ich mit dem Fahrrad oder Kajak unterwegs bin, ist der Transport eines vollwertigen Stativs leider in der Regel recht schwierig. Daher habe ich hier zwei Alternativen, die sich gut transportieren lassen, stabil sind, und günstig bzw. sogar gar nichts kosten.

Das einfachste DIY "Notfallstativ" ist ein mit Reis gefüllter und zugenähter Stoffbeutel. Das ca. DinA 5 große Säckchen ist dann als Unterlage auf Autodächern, Bänken oder Mauern immer einsatzbereit und läßt sich durch die Reiskörner sehr einfach in Position bringen und somit unebenheiten ausgleichen.

Etwas "professioneller" und wesentlich mehr Möglichkeiten, vor allem, wenn man gerade keine Mauer oder ähnliches zum drauflegen hat, bietet dann das Ultrapod II von Pedco.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0