Navigon und kein Ende

Lange Zeit war ich ja mit meiner kostenlosen Online-Navigation von Oevi ganz gut zufrieden. Nur das er manchmal ausgerechnet an kritischen Stellen minutenlang nachladen musste. Nun wollte ich etwas profesioneller einsteigen und in einen persönlichen Navigations-Assistenten (PNA) investieren.

 

Nachdem ich mich am Markt umgeschaut habe, dachte ich mir kann man ja auch bewusst einen deutschen Anbieter (und dann auch noch aus Hamburg) auswählen. Mit dem Navigon 6310 war endlich ein Gerät gefunden, dass meinen Vorstellungen in Funktion und Umfang entsprach und mir gleichzeitig über Bluetooth eine Freisprecheinrichtung im Auto bereitstellt . Beim Navigon Onlineshop konnte man mit einem Refurbished Produkt auch nochmal ein paar Euro sparen ... Soweit so gut, Navigation funktioniert auch einwandfrei, aber dann...

Zur Batterielaufzeit machte Navigon auch keine Angaben aber da mein Mobiltelefon auch bei Bluetoothverbindung zur GPS Maus mehrere Stunden hielt, habe ich ähnliches erwartet. Fehlanzeige. Nach spätestens einer 3/4 Std. im Batteriebetrieb leuchtete das Batteriewarnsignal auf.

 

Der Service meinte auch, das wäre zu kurz und ich sollte das Gerät mal einschicken. Navigon lässt es dann auch kostenlos abholen. Alles schön und gut, aber das Gerät kommt zurück und nichts ist passiert. Es konnte keine Fehlfunktion festgestellt werden. Doch die Batterie hält noch nicht länger. Also wieder anrufen, einschicken, warten. Dann kommt es zurück und die Batterie wurde angeblich (!) wegen Defekts ausgetauscht. Doch gibt die Batterie auch jetzt nach 45 Minuten den Geist auf. D.h. im Auto immer mit dem Stromkabel verbinden und bei der Fußgänger-Navigation sich niemals 45 Minuten vom Auto entfernten, sonst finde ich mein Auto nicht wieder (zumindest mit der eingebauten Auto-Parkplatz-Taste).

 

Aber an anderer Stelle hat der Service nicht sauber gearbeitet. beim Anschließen an meinen Rechner stellte ich fest dass ich keinen Speicherplatz mehr frei habe, weil die MicoSD Karte weg war. Die hat der Service vergessen wieder einzubauen, aber da ich das erst nach 7 Tage nach der Reparatur festgestellt habe, hieß es "Pech gehabt".

 

Wenige Tage später bekomme ich dann den Hinweis, dass es Kartenupdates zu meinem Navi gibt. Prima, denke ich! Allerdings muss ich dafür erst noch in eine neue MicroSD investieren. Nach dem Start der Software muß allerdings ein Update der FreshUp Software durchgeführt werden ... mit weiteren fatalen Folgen. Danach wird mein PNA gar nicht mehr erkannt. Also wieder den Service bemühen. Der entschuldigt sich auch brav, schickt mir eine Anleitung was ich alles löschen und de- und reinstallieren muss mit dem Ergebnis, dass immer noch nichts erkannt wird. Also warten auf das nächste Update und hoffen. :-(

 

Sollten die Holländer echt bessere Navis bauen? Ich mag das nicht glauben...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0